Vier Personen in Business-Kleidung unterhalten sich stehend in einem Flur

BWL (Master of Science)

Regelstudienzeit4 Semester
Dieburg
Wintersemester / Sommersemester
DE
*

Inhalt

Der Studiengang führt auf Basis erweiterter wissenschaftlicher Grundlagen zur Vertiefung und Erweiterung der Fach- und Methodenkompetenz. Das Studienprogramm startet bereits im ersten Semester mit Vertiefungsfächern, die Sie vorab wählen, um sondieren zu können im Hinblick auf die Vertiefung im zweiten Semester. Im zweiten Semester werden die Vertiefungen abschließend gewählt. Die Vertiefungsrichtungen greifen Themenbereiche auf, die für international operierende und sich dynamisch entwickelnde Unternehmen von zentraler Bedeutung sind:

  • Finance, Accounting, Controlling & Tax
  • Information Management
  • New Media Marketing
  • Logistik

In den Spezialisierungsrichtungen werden in umsetzungsorientierten Veranstaltungstypen, wie Projektarbeiten und Seminaren, Wissenstransfer und Wissensanwendung zur Lösung praktischer Fragestellungen eingeübt und die problembezogene Wissensaneignung im Selbststudium gefördert. Vertiefende Informationen zum Studiengang finden Sie auf der Website des Fachbereichs Wirtschaft.

Perspektive

Das Master-Studium qualifiziert zu anspruchsvoller beruflicher Tätigkeit auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre – insbesondere auf dem Gebiet der gewählten Vertiefung – und macht eine weltweite Einsetzbarkeit möglich. Tätigkeiten im Rahmen anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung sind hierbei eingeschlossen. Der Master-Abschluss qualifiziert in besonderer Weise zu einer Tätigkeit in leitender Stellung und eröffnet den Zugang zum Höheren Dienst. Gleichzeitig schafft er die Voraussetzungen für eine Promotion.

Nach einem Masterstudium besteht die Möglichkeit einer Promotion. Zentrale Anlaufstelle ist die Graduiertenschule.

Aufbau

Qualifikationen und Kompetenzen für diese Tätigkeitsfelder vermitteln die Module des Master-Studiengangs Betriebswirtschaftslehre. Diese Lehr- und Lerneinheiten können Lehrveranstaltungen oder Projektarbeit einschließen. Der Übersicht dazu dient die Illustration rechts. Eine detaillierte Darstellung der Studieninhalte finden Sie im Modulhandbuch.

*Zugang

Zulassungsvoraussetzung für den konsekutiven Master-Studiengang ist ein überdurchschnittlicher Studienabschluss (Bachelor, Diplom oder Staatsexamen) in den Wirtschaftswissenschaften oder in einem verwandten Gebiet. Bewerberinnen und Bewerber mit nicht wirtschaftswissenschaftlichen Abschlüssen können zugelassen werden, wenn sie ausreichende Kenntnisse betriebswirtschaftlicher Grundlagen nachweisen können. Eventuell vorhandene Qualifikationslücken können durch die erfolgreiche Teilnahme an Brückenkursen ausgeglichen werden. Die Brückenkurse werden vom Fachbereich Wirtschaft angeboten. Eine detaillierte Darstellung der Zulassungsvoraussetzungen finden Sie in den Besonderen Bestimmungen der Prüfungsordnung (BBPO) sowie in der Zulassungsordnung.

Eignungsfeststellung

Liegt die (vorläufige) Note Ihres Bachelor-Abschlusses zwischen 2,1 und 2,5, müssen Sie folgendes Formblatt zur Eignungsfeststellung Ihrer Bewerbung beifügen (elektronisch ausfüllbar).

Bewerbungsfrist (deutsches Zeugnis)

01.03./01.09.


Erfahrungen

„Das Studienangebot bietet einen breitgefächerten Überblick über alle betriebswirtschaftlichen Themen. Im ersten Semester hatte ich, dank der Wahlfächer, die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, in welche Richtung ich mich im zweiten Semester vertiefen möchte.
Einige Module werden außerdem von unterschiedlichsten Praxispartnern begleitet, die bereits erste Kontakte in die Arbeitswelt ermöglichen.“
Gianluca Rizzo, Studierender

„Der Aufbau der Module ist sehr vielfältig und gut strukturiert. Besonders gut gefällt mir das umfangreiche Angebot an praxisbezogenen Projekten. Auch die Dozenten sind nach meiner Erfahrung stets sehr engagiert und stehen für Fragen immer zur Verfügung, weshalb ich mich an der Hochschule Darmstadt sehr gut aufgehoben fühle.“
Lea Gummersbach, Studierende