Anwendungsnahe Forschung

Anwendungsnahe Forschung

Angewandte Forschung und Entwicklung nehmen an der Hochschule Darmstadt eine Schlüsselrolle ein. Studierende werden im Rahmen eines modernen Projektstudiums in Forschungsprojekte einbezogen und erhalten durch die Beschäftigung mit hochaktuellen Forschungsfragen wertvolle Impulse für ihr Studium.

Gleichzeitig ist mit der angewandten Forschung das übergreifende Ziel verbunden, Problemlösungen für industrielle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Fragestellungen zu entwickeln.

In der angewandten Forschung und Entwicklung konzentriert sich die h_da auf drei Schwerpunktbereiche:

  • Intelligente Technologien für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft
  • Mobilität und Energie
  • Verfahrenstechnologien und Nachhaltigkeit

Besonderes Augenmerk gilt dabei der Nachhaltigkeit: Die h_da ist zum Beispiel die einzige deutsche Hochschule, die einen Doktorgrad in Nachhaltigkeitswissenschaften ermöglicht.

Die h_da leistet mit ihrer Forschung einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Region. Im Technologie- und Designtransfer sowie kooperativen Forschungsprojekten arbeitet sie eng mit Wissenschaftseinrichtungen und zahlreichen regionalen Wirtschaftsunternehmen vor Ort zusammen. Die Partnerunternehmen der h_da erhalten wertvolle Impulse für die Weiterentwicklung ihrer Produkte und die Möglichkeit, früh den Kontakt zu potentiellen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzubauen.

Forschende an der Hochschule Darmstadt vernetzen sich zunehmend interdisziplinär, um technische und gesellschaftliche Herausforderungen umfassender zu verstehen und zu lösen. Hierbei hilft das breite Fächerspektrum der Hochschule mit ihren 12 Fachbereichen.

Eine herausragende Rolle spielt die IT-Sicherheitsforschung bei ATHENE, Europas größtem Forschungszentrum für Cybersicherheit. Ein weiterer forschungsstarker Bereich ist „s:ne – Systeminnovation für Nachhaltige Entwicklung.“ Das Transfervorhaben wird in der Förderlinie „Innovative Hochschule“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, der Exzellenzinitiative für Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, gefördert.

Neben regionalen institutionsübergreifenden Vorhaben und eigenen Projekten befasst sich die h_da-Forschung mit länderübergreifenden Aufgabenstellungen im Rahmen des hessischen Förderprogramms „LOEWE“ oder bezieht ausländische Kooperationspartner mit ein. Die meisten Kooperationspartner kommen aus dem europäischen Ausland. Im Rahmen der 2020 gegründeten Allianz „European University of Technology“, kurz EUt+, hebt die h_da gemeinsam mit sieben Partneruniversitäten ihre Forschungsaktivitäten dauerhaft auf eine neue Ebene.

Weitere Informationen

Forschung

Weitere Informationen zum Thema Forschung und Entwicklung finden Sie auf den Seiten der Forschung.

Wissenschaftsmagazin "impact"

impact, das Magazin für angewandte Wissenschaft und Kunst, gibt in Text, Bild und Film allgemeinverständliche Einblicke in die Forschungs- und Entwicklungsprojekte der Hochschule Darmstadt.