Mathias Ihrig stehend vor einem Plakat der Studienberatung

Leitbild

"Come as you are.", "Wir loten Grenzen aus." und "Wir bringen Dinge ins Rollen." – drei Slogans bilden das Leitbild der Studienberatung. Mathias Ihrig leitet das Sachgebiet seit 2013. Im Interview beantwortet er Fragen zum Entstehungsprozess:

Wie ist die Idee eines Leitbildes entstanden?
Wir wollten ein Commitment, eine gemeinsame Basis, auf der wir Arbeiten. Eine Verstehensbasis. Und in Klammern: Wenn es am Ende anderen verständlich macht, wie wir ticken, dann ist es gut.

Aber eigentlich ging es eher darum, eine gemeinsame Wertebasis zu formulieren.
Genau. Den Begriff "Werte" finde ich sehr wichtig. Das Leitbild muss gelebt werden und nicht nur geschrieben. Es hat auch ganz viel mit Identifikation zu tun, also mit der Frage: Kann und will ich mich den Werten, die da beschrieben werden, zuordnen?

Warum hieltest du es denn für wichtig, dieses Leitbild zu erstellen?
Wir sind als Studienberatung gewachsen, das Team setzt sich heute aus sehr unterschiedlichen Charakteren zusammen. Wenn wir uns eine gemeinsame Verstehensbasis geben wollen, dann kommt die nicht vom Himmel gefallen. Sondern man muss sich damit auseinandersetzen und sie erarbeiten.

Wie lief der Prozess ab?
Wir haben erstmal gesammelt: Was machen wir? Was ist wichtig? Wir haben aus verschiedenen Perspektiven betrachtet, was wir unter Studienberatung verstehen. Und dann haben wir versucht, das in so wenig Worte wie möglich zu fassen. Wir wollten etwas, das beschreibt, was wir als Studienberatung sind. Mir war wichtig, dass es etwas Persönliches wird. Und wir spontan sagen: „Ja. Genau. So sehen wir das.“

Weitere Informationen