Expanded Realities (Bachelor of Arts)

Regelstudienzeit 7 Semester
Dieburg
Wintersemester
EN
Eignungsprüfung

Inhalt

Ob Games oder Medizin, Schule, Industrie oder Wissenschaft: Virtual Reality und Erweiterte Realitäten insgesamt stehen vor dem Durchbruch in fast jeden Lebensbereich. Somit werden sie bald zum Alltag gehören wie heute das Smartphone. Im internationalen Bachelor-Studiengang Expanded Realities gestalten Studierende diese Zukunft mit. Sie konzipieren, entwerfen und entwickeln neue Welten und Anwendungen und tragen zu einer komplett neuen Mediensprache bei. Sie beherrschen die technologischen Aspekte der Virtual-, Augmented- oder Mixed-Reality ebenso wie die gestalterische und konzeptionelle Produktion von Inhalten und entwickeln darüber hinaus ein Verständnis für die ethischen und gesellschaftlichen Dimensionen des neuen Mediums. Vertiefende Informationen zum Studiengang finden Sie auf der Website des Fachbereichs Media.

Perspektive

Die Perspektiven sind vielfältig und aussichtsreich, da immer mehr Branchen mit Erweiterten Realitäten arbeiten, darunter Medien und Entertainment, aber auch Industrie und Wissenschaft. Typische Berufe und Arbeitsbereiche sind:

  • Regie und Produktion von Anwendungen und Produkten im Bereich der Erweiterten Realität
  • Konzeption und Entwicklung von Technologien und Anwendungen im Bereich ER
  • Interaktions- und Experience-Design,sowie 3D-Worldbuilding & ER-Storytelling
  • Vermarktung von entsprechenden Medienprodukten

Aufbauend auf den Bachelor-Abschluss sind folgende Master-Studiengänge möglich:

International Media Cultural Work - Master of Arts

Expanded Media - Master of Arts / Schwerpunkt Expanded Realities

Animation and Game Direction - Master of Arts

Aufbau

In den beiden ersten Semestern werden die wesentlichen technischen-gestalterischen und wissenschaftlichen Grundlagen vermittelt. Ab dem dritten Semester nehmen die sogenannten Werkstätten einen zentralen Raum ein. Hier arbeiten die Studierenden in Teams an zunehmend komplexen Praxis-Projekten mit High Tech-Ausstattung wie später im Berufsalltag. Die Praxisphase im vierten Semester verbringen die Studierenden im Unternehmen, auf weitere Expanded Realities-Werkstätten folgen ein Forschungsprojekt und die Bachelorarbeit im siebten Semester. Eine detaillierte Darstellung der Studieninhalte finden Sie im Modulhandbuch.

Zugang

Voraussetzung für den Bachelor-Studiengang Expanded Realities ist eine Fachhochschulreife. Außerdem sollten die Bewerberinnen und Bewerber gute Englischkenntnisse mitbringen, die Unterrichtssprache ist Englisch. Ein zentraler Bestandteil des Auswahlverfahrens ist die Eignungsprüfung, die aus einem Interview und einer praktischen Aufgabe besteht. Sie findet einmal jährlich im Sommersemester im Fachbereich Media auf dem Campus Dieburg statt.

Im Interview stellt Ihnen die Eignungsprüfungskommission Fragen zu Ihrem kreativen Talent, fachlichen Themen sowie zu Ihrem praktischen Erfahrungshintergrund und Ihrer Motivation für das angestrebte Studium. Es wird empfohlen 2-3 Ihrer letzten Arbeiten zu dem Prüfungstermin mitzubringen. Auf Basis des Interviews und der praktischen Aufgabe beurteilt die Eignungsprüfungskommission, ob Sie für den von Ihnen gewünschten Studiengang geeignet sind. Sie erhalten über das Ergebnis einen schriftlichen Bescheid. Falls Sie nicht bestanden haben, können Sie die Eignungsprüfung einmal wiederholen.

Als Zulassungsvoraussetzung gelten unter anderem diese Schulabschlüsse:

  • allgemeine Hochschulreife
  • in Hessen gültige fachgebundene Hochschulreife
  • in Hessen gültige Fachhochschulreife

Eine detaillierte Darstellung der Zulassungsvoraussetzungen finden Sie in den Besonderen Bestimmungen der Prüfungsordnung (BBPO) sowie in der Eignungsprüfungssatzung.

Bewerbungsfrist (deutsches Zeugnis)

01.06.


Erfahrungen

„Wir schätzen die gute Teamfähigkeit und ausgesprochene Lösungsorientiertheit der Studierenden vom Mediencampus der h_da. Die praxisnahe Ausbildung erlaubt einen schnellen und reibungslosen Einstieg in die professionelle Arbeitswelt in einer Kreativ-Agentur. Gerade der starke Schwerpunkt der Hochschule im Bereich VR ist für uns als Quadrolux mit unserem starken Fokus auf Storytelling hervorragend.“
Marcus Stiehl-Bruch, Geschäftsführer Quadrolux GmbH

„Ein Studiengang zu Expanded Realities war überfällig. Wir brauchen Experten, die diese immersiven Medien verstehen und ihr volles Potenzial ausnutzen können.“
Michael Gödde, Creative Director, Videoreality

Kontakt

Portrait: Impekoven-Poley, Petra

Fachbereichssekretariat
Petra Impekoven-Poley

+49.6151.16-39446
petrina.impekoven@h-da.de

Beratung durch Studierende

Studentische Studienberater*innen beraten aus Erfahrung zu ihrem Studiengang

Entscheidungsberatung

Wir helfen, den passenden Studiengang zu finden Zentrale Studienberatung

Mediencampus Online

Unter mediencampus.h-da.de finden Sie News und Termine aller Media-Studiengänge sowie Projektpräsentationen.