Ringvorlesung

Im Sommersemester 2017 und im Wintersemester 2017/2018 fanden an folgenden Donnerstagabenden von 17.45 bis 19.15 Uhr öffentliche interdisziplinäre Ringvorlesungen im Hörsaal C19/2 in der Schöfferstraße 3, 64295 Darmstadt statt.

Die Teilnehmenden erwarteten Vorträge von Expertinnen und Experten aus theoretischen und praktischen Feldern zur Interkulturalität mit anschließenden Diskussionen:

Sommersemester 2017

04.05.2017: Einführungsveranstaltung
Prof. Dr. Nicola Erny · Fachbereich Gesellschaftswissenschaften Hochschule Darmstadt

18.05.2017: Umgang mit Diskriminierung - wie sehen aktuelle Konzepte aus?
Orgun Özcan, Dipl.-Psych. Arbeitseinheit Sozialpsychologie · Fachbereich Psychologie Philipps-Universität Marburg

01.06.2017: Bildungsarbeit gegen antiziganistischen und antimuslimischen Rassismus
Prof. Dr. Astrid Messerschmidt Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschlecht und Diversität Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften · Bergische Universität Wuppertal

22.06.2017: Grenzen in der Stadt - Die Nutzung von StadtRäumen als bildungspolitischer Zugang für die Migrationsgesellschaft
Manuel Aßner, M. A. grenzgänger | forschung & training Berlin

06.07.2017: Bildwelten remixed: Transkulturalität in Kunst und Lebenswelt
Prof. Dr. Ansgar Schnurr Institut für Kunstpädagogik Justus-Liebig Universität Gießen

Wintersemester 2017/2018

26.10.2017: Rassismuskritik institutionalisieren – Von der interkulturellen zur rassismuskritischen Öffnung von Jugendverbänden
Sebastian Seng Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. · Düsseldorf

09.11.2017: Intersektionale Analyse als soziale Intervention
Prof. Dr. Lena Inowlocki Frankfurt University of Applied Sciences

23.11.2017: Kinder und Familien mit Fluchthintergrund im Spannungsfeld zwischen Herkunft und Zukunft
Franziska Korn Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie · Bensheim

25.01.2018: Muslimische Lebenswelten: Islam. Feminismus. Gender. Zu Geschlechterkonstruktionen aus islamischer Perspektive
Dr. Meltem Kulaçatan Goethe-Universität Frankfurt am Main

Zielgruppen

Alle Studierende, insbesondere geflüchtete und internationale Studierende, Schüler_innen und Lehrer_innen, Bürger_innen mit und ohne Migrationshintergrund, Expert_innen aus z. B. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, interessierte Personen und Multiplikator_innen.

Weitere Informationen