Energiekrise: Aktuelle Entwicklungen und Informationen

Liebe Hochschulmitglieder,

wir alle müssen und möchten aktuell Energie sparen, um unseren Teil dazu beizutragen, gut durch die derzeitige Krise zu kommen. Auf dieser Seite informieren wir Sie über neueste Entwicklungen, die unsere Hochschule betreffen, geben Ihnen aber auch Tipps mit auf den Weg, wie sich Energie in Studium, Beruf und Alltag sparen lässt. Wir als h_da setzen auf Energieeinsparung im Betrieb und orientieren uns hierbei auch an Vorgaben von Bund und Land Hessen. Demnach soll die Temperatur in Hörsälen, Seminarräumen sowie in der Bibliothek und in Büros im Wintersemester 2022/23 auf annähernd 19 Grad gedrosselt werden. Alleine durch diese Maßnahme erreichen wir eine Energieeinsparung von 25%. Denkbar ist je nach Situation auch, engere Kernzeiten zur Nutzung oder Beheizung von Gebäuden zu definieren. Hierzu und zu weiteren Entwicklungen halten wir Sie auf dem Laufenden. Insgesamt wichtig ist uns, die Hochschule geöffnet zu halten, um unseren Studierenden nach anstrengenden Pandemiejahren ein Studium in Präsenz zu ermöglichen.“

Ihr Thomas Bartnitzki, Kanzler der Hochschule Darmstadt

Meldungen

Campusführung: Mit dem h_da-Energiemanager in die Heizzentrale der Hochschule

Mit seiner aktuellen Kampagne "runter drehen" sensibilisiert das neue Green Office der h_da Studierende, Lehrende und Beschäftigte für einen sparsamen…

 

Anpassung der Raumtemperatur im Wintersemester 2022/23

Die Hochschule Darmstadt möchte ihren Teil zur nötigen Einsparung von Energie beitragen. Hierbei orientiert sich die h_da an Vorgaben von Bund und…

 

h_da plant Wintersemester 2022/23 in Präsenz – Hochschule soll geöffnet bleiben

Das Wintersemester 2022/23 soll an der Hochschule Darmstadt in Präsenz stattfinden. Die h_da gibt somit auch der Präsenzlehre vor Ort weiterhin eine…

 

runter drehen – gemeinsam Energie sparen

„Die aktuelle Energiekrise macht einmal mehr deutlich, dass wir dringend handeln müssen. Das muss jedoch auf allen Ebenen der Gesellschaft passieren, um eine größtmögliche Wirkung im Energiesystem zu erzielen. Dabei sind wir auch auf Sie angewiesen. Denn das Handeln eines jeden zahlt auf die Energiebilanz ein“, sagt Prof. Dr. Nicole Saenger, Vizepräsidentin für Forschung und Nachhaltige Entwicklung.

Mit der Kampagne „runter drehen“ möchte das neue Green Office der h_da alle Hochschulmitglieder für das Thema Energie sparen sensibilisieren – mit monatlich wechselnden Schwerpunkten: im Oktober „Strom sparen“, im November „Heizen und Lüften“ sowie im Dezember „Wohnen“. Das Green Office ist zudem im Austausch mit sieben Nachhaltigkeitsbüros hessischer Hochschulen, um sich gegenseitig in den Energiesparmaßnahmen bestmöglich zu unterstützen.

November: Heizen & Lüften

Das Heizen mit fossilen Brennstoffen verursacht große Mengen an klimaschädlichen Treibhausgasen und nicht nur vor dem Hintergrund der aktuellen Ressourcenknappheit und steigender Energiepreise wird Energiesparen immer bedeutender.

Um der Energieknappheit entgegenzuwirken hat der Bund Vorgaben für Hochschulen und öffentliche Einrichtungen erlassen, die über einen hessischen Runderlass auch an der Hochschule Darmstadt umgesetzt werden müssen.

Der Anteil der Heizenergie am gesamten Energieverbrauch liegt im privaten Bereich zwischen 70 und 90 Prozent. Richtiges Heizen und Lüften spart somit nicht nur Treibhausgase und Geld ein, sondern trägt auch zur Bekämpfung der Energieknappheit bei. Zudem führt es zu einem gesunden Raumklima und vermeidet Schimmelpilzbildung.

Was macht die h_da?

  • Nach Vorgaben des hessischen Runderlasses wird die Raumtemperatur auf 19 Grad abgesenkt. Dies spart etwa 2,5 GWh Erdgas.
  • Zur Optimierung des Betriebs werden Lüftungs- und Klimaanlagen justiert.
  • Aller Gebäude der h_da werden in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen, d.h. vom 24.12.2022 bis einschließlich 01.01.2023. Dies spart etwa 2% Gasverbrauch und 1% Stromverbrauch auf das Jahr gerechnet.

Tipps zum Heizen und Lüften

Richtig lüften 
•    Vermeiden Sie dauerhafte Kipplüftung. Kipp Fenster erhöhen unnötig den Verbrauch von Heizenergie. Die warme Raumluft entschwindet sinnlos ins Freie.
•    Stoßlüftung am besten quer durch die Wohnung! Durch das weite Öffnen gegenüberliegender Fenster entsteht Durchzug, so wirkt die Frischluftzufuhr am effektivsten.
•    Während des Lüftens sollten alle Heizkörper im Raum ausgeschaltet sein. 
•    Im Winter reichen drei Stoßlüftungen pro Tag für etwa zwei bis drei Minuten. Wenn besonders viel Feuchtigkeit freigesetzt wird – etwa beim Kochen, Duschen oder Wäschetrocknen – lüften Sie am besten sofort und erhöhen die Anzahl der Leitungsvorgänge auf vier bis fünf pro Tag.

Richtig heizen 
•    Die Heizung sollte frei stehen. Überhängende Gardinen, Heizungsverkleidungen sowie Möbel, die den Heizkörper oder das Thermostat verstellen, sollten entfernt werden.
•    Eine maßvolle Reduzierung der Raumtemperatur spart enorm viel Energie. Pro reduziertem Grad zahlen Sie rund 6 Prozent weniger Heizkosten.
•    Senken Sie beim Verlassen der Wohnung die Raumtemperatur. Entweder von Hand oder nutzen Sie digitale Smarthome-Systeme.
•    Schalten Sie nachts die Heizung aus, so sparen Sie zwischen 5 und 10 Prozent Heizkosten.
•    Entlüften Sie die Heizkörper, das kann pro Jahr rund 50 Euro Heizkosten sparen.

Wärmeschutzmaßnahmen
•    Lassen Sie die Rollläden runter und schließen Sie die Vorhänge in der Nacht.
•    Sorgen Sie für gut schließende Fenster! Lassen sich die Fenster nicht mehr richtig schließen, sollten die Beschläge neu eingestellt werden.
•    Prüfen Sie die Dichtungsprofile! Sind sie abgenutzt, sollten Sie die Dichtungsprofile wechseln. Mit Dichtungsprofilen können Sie bis zu 5 Prozent Energie sparen. 

https://www.lea-hessen.de/buergerinnen-und-buerger/heizkosten-senken/richtiges-lueften/

https://www.lea-hessen.de/buergerinnen-und-buerger/heizkosten-senken/richtig-heizen/

https://www.lea-hessen.de/buergerinnen-und-buerger/heizkosten-senken/beispiele-fuer-effiziente-waermeschutzmassnahmen/

 

Oktober: Strom sparen

Stromsparen an der h_da:

  • Zusammen mit der Abteilung IT-Dienste und Anwendungen werden aktuell im hochschuleigene Rechenzentrum die Kühltemperaturen schrittweise reduziert. Von bisher 18 Grad auf das Ziel von bis zu 24 Grad. Durch diese Maßnahme werden bis Ende 2023 über 80.000 kWh Strom eingespart.
  • An sämtlichen RLT-Anlagen mit Luftkühlung werden kurzfristig die Sommer-Zuluft-Temperaturen um 2 Grad angehoben. Dies bringt eine Stromersparnis von 520.000 kWh.
  • Bis Mitte 2023 soll an der Hochschule 245 KW peak Solarstrom installiert werden. Noch bis Ende des Jahres 2023 ist mit einer Stromeigenproduktion und damit einer Entnahmereduzierung aus dem Öffentlichen Netz in Höhe von rund 90.000 kWh Strom zu rechnen.

Tipps für h_da-Beschäftigte:
Vermeidung von Standby-Strom, Drucker Laptops, Bildschirme aber auch bei Laboreinrichtungen, Maschinen und mobilen Geräten.

Tipps zum privaten Stromsparen:

Quelle: https://www.co2online.de/energie-sparen/strom-sparen/strom-sparen-stromspartipps/strom-sparen-tipps-und-tricks/

Stromspartipp

Kosten in Euro

Einsparpotenzial in (Euro pro Jahr)

Einsparpotenzial CO2 pro Jahr

Ohne Vorheizen & mit Restwärme kochen

keine Kosten

20 Euro

30 kg

Kochen mit Deckel

keine Kosten

20 Euro

30 kg

Elektronische Geräte ganz ausschalten

keine Kosten

115 Euro

170 kg

       

Energiespartipps

 

Die Landes Energie Agentur (LEA Hessen) hat verschiedene Engeriespartipps auf einer Website zusammengetragen. Von Do-it-yourself-Maßnahmen über richtiges Heizen bis zu EnergieChecks für zuhause.

Energieforschung an der h_da


In unserem Wissenschaftsmagazin impact berichten wir auch zu Forschungsprojekten im Bereich Energie. Im Forschungsprojekt „Grid4Regio“etwa arbeitet die h_da mit Partnern an der effizienteren Nutzung regional erzeugter Energien. Für das Müllproblem Windkraft sucht ein interdisziplinärer Forschendenteam innovative Lösungen zur Wiederverwendung von Rotorblättern.

Bei Energiefragen

Energiemanagement
Carsten Barth-Schulmeyer

+49.6151.16-38024
carsten.barth-schulmeyer@h-da.de

Anregungen

Bei Anregungen, Ergänzungen oder Hinweisen, wenden Sie sich bitte direkt an das Green Office der Hochschule Darmstadt: greenoffice@h-da.de

Führung: Energie am Campus

Am 15. und 23. November (jeweils 10 Uhr) bietet das Green Office einen Rundgang über den Campus zur Energiezentrale der h_da an. Anmeldungen an greenoffice@h-da.de.