Flagge der Ukraine

Krieg in der Ukraine

Zusammen mit allen anderen hessischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und Universitäten verurteilen wir den Überfall des russischen Militärs auf die Ukraine stellen ukrainischen Studierenden und Lehrenden Unterstützung in Aussicht. Diese Botschaft haben wir in einer gemeinsamen Pressemitteilung gesendet. Dazu stehen wir vollumfänglich.

Wir sind in großer Sorge um die Menschen in den umkämpften  Gebieten in der Ukraine. Sie müssen derzeit eine unvorstellbare Bedrohung und Belastung ertragen. Insbesondere sind wir in Gedanken bei den Studierenden und Beschäftigten an der „Uzhgorod National University“. Diese Universität im Westen der Ukraine ist eine Partnereinrichtung der h_da.

Niemand weiß, wie lange die geflüchteten Menschen aus der Ukraine nicht in ihr Heimatland zurückkehren können. Für die Studierenden und Lehrenden aus der Ukraine, die in Deutschland Schutz vor dem Krieg suchen, wollen wir mithelfen, eine Fortsetzung ihres Studiums oder ihrer wissenschaftlichen Arbeit zu ermöglichen. Darüber hinaus prüfen wir auch kurzfristige Hilfen zur Unterstützung.

Informationen für Studierende und Studieninterssierte

Informationen für Wissenschaftler*innen

Fördermöglichkeiten Gastwissenschaftler*innen h_da

Wie Sie als Gastwissenschaftler*in Ihren Lehraufenthalt finanzieren können: h_da-Förderprogramme oder externe Finanzierung.

Gastforschungsprogramm der Volkswagenstiftung

Hier finden Sie das Gastforschungsprogramm der Volkswagenstiftung für geflohene ukrainische Wissenschaftler*innen.

Möglichkeiten zur Hilfe

Aufgrund der dramatischen Lage in der Ukraine haben sich viele Vereine, Freundeskreise und Institutionen dem jetzt gebildeten Aktionskomitee "Solidarität mit der Ukraine" unter der Schirmherrschaft des Darmstädter Oberbürgermeisters Jochen Partsch und unter der Federführung durch den PDUM Partnerschaft Deutschland-Ukraine/Moldova e.V. angeschlossen - auch der Original Freundeskreis der Partnerstädte Darmstadts.

Für dringend benötigte Medikamente und andere Hilfsgüter, die ehrenamtlich und schnellstmöglichst nach Uzhgorod gebracht werden, erbitten wir Ihre Spende auf das Konto

PDUM Partnerschaft Deutschland-Ukraine/Moldova e.V. 
DE46 5089 0000 0000 952206
BIC GENODEF1VBD
Volksbank Darmstadt-Südhessen eG
unter Angabe des Stichwortes "Hilfe für Uzhgorod"

Der Original Freundeskreis der Partnerstädte Darmstadts ist für die Bereitstellung von Unterbringungsmöglichkeiten dankbar. Wenden Sie sich an originalfreundeskreis@web.de und teilen Sie Einzelheiten zu Personenzahl, Räumen, sanitärer Einrichtungen, Koch- oder Verpflegungsmöglichkeiten, Adresse u.a.m. mit.

Im Rahmen der Erstaufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine in Hessen sucht der World University Service (WUS) Studierende aus der Ukraine, die bereit wären zu dolmetschen.

Mehr dazu im Anmeldeformular des World University Service.

In Russland zählen die Russische Sozialuniversität in Moskau und die Technische Universität Ulyanowsk zu unseren Partnern. In der derzeitigen Situation ruht die Weiterentwicklung unserer Partnerschaftsbeziehungen natürlich. Wir halten aber die Gesprächskanäle offen. Selbstverständlich raten wir aus Sicherheitsgründen unseren Hochschulmitgliedern von Reisen in die Ukraine und nach Russland ab.

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen der militärischen Aggression der russischen Regierung und ihres Militärs auf der einen Seite sowie den Signalen aus der russischen Zivilgesellschaft, darunter vor allem aus der russischen Kultur- und Wissenschaftslandschaft auf der anderen Seite. In dieser Haltung bestärken uns die Antikriegsproteste in Russland.

Das gleiche gilt umso mehr für die Sicht auf unsere Studierenden und anderen Hochschulmitglieder aus Russland, Weißrussland oder Tschetschenien. Als Hochschule sind wir Liberalität, Demokratie und Meinungsfreiheit verpflichtet. Wir sehen daher jeden Menschen als Individuum an, mit eigener Erkenntnisfähigkeit und Meinung, unabhängig von der Nationalität.

Wir begrüßen es daher ausdrücklich, dass sich eine Gruppe von russischen, weißrussischen und Studierender anderer Nationalitäten in einem offenen Brief deutlich gegen den Überfall auf die Ukraine ausgesprochen hat.

Hessen hilft Ukraine

Auf dieser Seite stellt das Land für alle mittelbar oder unmittelbar vom Krieg betroffenen Menschen in Hessen Informationen bereit: innen.hessen.de/hessen-hilft-ukraine