Soziale Arbeit - Generationenbeziehungen (B.A.)

6 Semester
Darmstadt
Wintersemester
DE
Zulassungsbeschränkung, NC für diesen Studiengang gegeben.

Gesellschaften wandeln sich. Eine der Veränderungen unserer Gesellschaft ist ihre Alterung mit Folgen für die Verhältnisse und Beziehungen der Generationen. In vielen Lebensbereichen entstehen neue Herausforderungen. Damit der demografische Wandel gestaltet werden kann, müssen Probleme identifiziert sowie Konzepte angepasst und neue entwickelt werden. Dazu befähigt der sechssemestrige akkreditierte Bachelorstudiengang im Feld der Sozialen Arbeit. In den Themenbereichen Arbeitswelten/Soziale Sicherung, Bildung/Medien/Kultur und Lebenswelt wird den Studierenden ein multi- und interdisziplinäres Verständnis der individuellen und gesellschaftlichen Dimensionen dieser Entwicklung vermittelt und jeweils konkrete Handlungsperspektiven der Sozialen Arbeit aufgezeigt. Vertiefende Informationen zum Studiengang finden Sie auf der Website des Fachbereichs Soziale Arbeit.

Die Absolventinnen und Absolventen arbeiten, auch jenseits der klassischen Handlungsfelder Sozialer Arbeit z. B. in Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege, in Stadtteilen/im Quartier, in Unternehmen, in der Kommunalplanung und Sozialverwaltung, in der Erwachsenenbildung oder im Bereich Gesundheit und Pflege. Neben dem direkten Berufseinstieg ist ein Masterstudiengang oder die einjährige Praxisphase für die Staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter Sozialpädagogin/Sozialpädagoge möglich.

Aufbauend auf den Bachelor-Abschluss sind folgende Master-Studiengänge möglich:

Soziale Arbeit - Master of Arts

Im ersten Studienjahr bieten die Studiengruppen die Basis für die inhaltliche Orientierung, das wissenschaftliche Arbeiten sowie für Selbstorganisation und Kollaboration. Ausgehend von Grundlagenmodulen zur Sozialen Arbeit und zu Generationenbeziehungen in einer alternden Gesellschaft können die Studierenden im Verlauf des Studiums durch Wahl der Lehrveranstaltungen Schwerpunkte in ihrem Studium setzen. Forschendes Lernen wird im ganzen Studium gefördert, im zweiten Studienjahr setzen die Studierenden ein eigenes Forschungsprojekt um. Praktika gewähren die reflektierte Praxisnähe des Studiengangs. Eine detaillierte Darstellung der Studieninhalte finden Sie im Modulhandbuch.

Der Studiengang Soziale Arbeit- Generationenbeziehungen in einer alternden Gesellschaft (B.A.) ist zulassungsbeschränkt (NC). Als Zulassungsvoraussetzung gelten unter anderem diese Schulabschlüsse:

  • allgemeine Hochschulreife
  • in Hessen gültige fachgebundene Hochschulreife
  • eine vom Hessischen Kultusminister als der Fachhochschulreife gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • in Hessen gültige Fachhochschulreife
  • eine erfolgreich abgelegte Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte
  • die Meisterprüfung sowie vergleichbare Abschlüsse der beruflichen Aufstiegsfortbildung

Eine detaillierte Darstellung der Zulassungsvoraussetzungen finden Sie in den Besonderen Bestimmungen der Prüfungsordnung (BBPO).

studentische Studienberatung
Florentine Geibel

Sprechstunde
Auf Grund der aktuellen Situation per Mail oder telefonisch möglich. Email: florentine.geibel@stud.h-da.de

Portrait: Geibel, Florentine (Stud. FBS)

Studiengangsleiter
Prof. Dr. Mario Rund

Student Service Center

Schöfferstraße 3 (Besuchsadresse)
Haardtring 100 (Postadresse)
64295 Darmstadt
+49.6151.16-33333
Kontaktformular
Öffnungszeiten
Bewerbung