h_da NACHHALTIG

Die Hochschule Darmstadt sieht sich als Inkubator für Nachhaltige Entwicklung (:ne). Gerade als wissenschaftliche Einrichtung sehen wir eine besondere Verantwortung und möchten Beiträge leisten, damit die Lebensgrundlagen der Erde für alle Menschen dauerhaft gesichert werden. :ne zieht sich deshalb durch unser Handeln: Die Lehre ebenso wie Forschung, Transfer und Betrieb.

Nachhaltigkeit konsequent gedacht

Nachhaltige Entwicklung ist nicht nur in vielen Studiengängen verankert, sondern ist auch Gegenstand vieler Initiativen. Aus gutem Grund wurden wir deshalb bereits viermal als UNESCO-Lernort für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. In Forschung und Transfer geht es uns um konkrete Schritte zu einer Nachhaltigen Entwicklung, also um soziale, technische und organisationale Innovationen. Entwickelt werden diese in unterschiedlichsten Projekten – von der Lehrforschung über große transformative Projekte, in denen interne und externe Akteur:innen zusammenarbeiten, aber auch in Dissertationen im bundesweit ersten Promotionszentrum für Nachhaltigkeitswissenschaften.

Studium und Lehre

"Herausragender Lernort" für Nachhaltige Entwicklung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission haben die h_da 2014 erstmals und 2017, 2019 und 2021 erneut als "herausragenden Lernort für Nachhaltige Entwicklung" prämiert. Die unabhängige Jury würdigte damit die konsequente Ausrichtung an der h_da auf die Nachhaltige Entwicklung – nicht nur in der Lehre und Forschung, sondern auch bei der Bewirtschaftung der Gebäude und in der Vernetzung mit Partnern in der Region.

Nachhaltigkeit in jedem Studiengang: Begleitstudium Sozial- und Kulturwissenschaften (SuK)

Ein besonderes Merkmal der Hochschule Darmstadt ist das Begleitstudium Sozial- und Kulturwissenschaften (SuK). Es vermittelt Studierenden aller Studiengänge Kompetenzen zu Fragen von Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Recht, Wissenschaft und Kultur. Eine zentrale Rolle des Darmstädter Modells spielen dabei die großen Veränderungen wie Digitalisierung und Nachhaltige Entwicklung. Die Studierenden können hierbei aus einem umfangreichen Themenkatalog auswählen.

Organisiert wird das Begleitstudium seit Gründung der Hochschule und ist als fester Bestandteil der studentischen Bildung einmalig in der deutschen Hochschullandschaft. Weiterlesen bei SuK ...

Studiengänge und Initiativen

Nachhaltige Entwicklung ist an der Hochschule Darmstadt kein von oben verordnetes Thema, sondern es ist im Gegenteil durch zahlreiche Initiativen und Arbeitsgruppen über Jahre gewachsen. Wichtige Rollen spielen dabei die Initiative Nachhaltige Entwicklung (i:ne) und Ringvorlesungen für Interessierte aller Fachbereiche. Zugleich ist die Nachhaltige Entwicklung Gegenstand ganzer Studiengänge oder von Studienschwerpunkten.

Bachelor- und Master-Studiengänge mit Nachhaltigkeitsschwerpunkt

Forschung, Entwicklung und Transfer

Die Positionierung der h_da als Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist uns ein besonderer Ansporn, wenn es um Nachhaltige Entwicklung geht. Für uns ergibt sich hieraus, Forschung auf höchstem Niveau zu betreiben, aber den gesellschaftlichen Bezug nie aus dem Blick zu verlieren. Wir möchten mit unseren Erkenntnissen konkrete Lösungen erarbeiten und vor allem in Anwendung bringen.

Drei wichtige Institutionen beschäftigen sich ausschließlich mit Nachhaltiger Entwicklung:

  • Das Promotionszentrum Nachhaltigkeitswissenschaften bietet einen bundesweit einmaligen Doktortitel für Nachhaltigkeitswissenschaften an.
  • Im Forschungszentrum Nachhaltige Prozesse und Verfahren (fz npv) arbeiten Forscher:innen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen zusammen; in ihm werden Drittmittelprojekte zu :ne durchgeführt und es bietet eine Infrastruktur für einen laufenden Austausch zu Methoden und Verfahren der angewandten Forschung.
  • Die Innovations- und Transferplattform (ITP) bringt Akteur:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zusammen und will mit ihnen Prozesse für die Nachhaltige Entwicklung etablieren. Die Forschenden unterstützt die ITP zudem mit Kommunikations- und Wissensmanagement zu transdisziplinärer Forschung.

Zusätzlich haben zahlreiche Fachbereiche und weitere Einrichtungen aus Disziplinen wie Design, Journalismus, Material- und Prozesstechnik, Onlinekommunikation oder Wirtschaft :ne-Schwerpunkte in Forschung und Transfer - und schließlich gibt es zahlreiche Drittmittelprojekte zu Nachhaltiger Entwicklung.

Weitere Informationen

Kontakt

Vizepräsidentin für Forschung und Nachhaltige Entwicklung

Prof. Dr. Nicole Saenger

Kommunikation
Büro: C10, 14.35

+49.6151.16-30020
Nicole Saenger

Ideen, Fragen und Rückmeldungen gerne an:

Webredaktion
Sandra Müller

Organisation Nachhaltige Entwicklung
Eva Schäfer

Koordinatorin der Initiative für Nachhaltige Entwicklung (i:ne)
Dr. Claudia Schreider

Team der Studentischen Initiative für Nachhaltige Entwicklung (sti:ne)
stud.ine@h-da.de

Nachhaltigkeitsblog der Hochschule Darmstadt

Die neuesten Fakten, spannende Artikel und interessante Einblicke in die Nachhaltige Entwicklung an der h_da gibt es im Nachhaltigkeitsblog.

Hier vorbeischauen oder selbst aktiv werden!

Aktuelle Mitteilungen

h_da von UNESCO und BMBF als Vorbild für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet

Die Hochschule Darmstadt (h_da) wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutschen UNESCO-Kommission erneut als Vorbild…

 

Ingenieurtechnische Vorgehensweise für Nachhaltige Entwicklung

Was sind wichtige zukünftige Kompetenzen für Ingenieur*innen und wie können wir sie gut vermitteln? Wie werden wir als Lehrende unserer Verantwortung…

 

Energie aus Eisen

Das Verbund-Forschungsprojekt „Clean Circles“  untersucht das Potenzial von Eisen als Speicher für erneuerbare Energien. Wenn es gut läuft, ist mit…

 

Nachhaltiger Wind im StuPa

Die Liste Studentische Initiative für Nachhaltige Entwicklung (sti:ne) ist mit 1.443 Stimmen im April 2021 erstmals ins Studierendenparlament (StuPa)…

 

Veranstaltungen

7. RASUM-Symposium: Transformation lernen

Um industrielle Produktions- und Konsummuster zu verändern, braucht es sowohl gesetzliche Rahmenbedingungen als auch mitwirkungsbereite und…

 

4. Tag der Nachhaltigkeit "Ernährung & Landwirtschaft"

Hochschulen für Nachhaltige Entwicklung in Darmstadt (HONEDA)