h_da-Studierende gewinnen Silber-Award bei GWA-Wettbewerb für Marketingkommunikation

"Bei Manfred (75) gibt es zwar kein Netflix & Chill, dafür aber Rumpsteak vom Grill". Mit Claims wie diesem könnte der Malteser Hilfsdienst künftig bei jungen Menschen für seinen ehrenamtlichen Besuchs- und Begleitdienst "Die helfende Hand" werben, der sich an ältere Personen richtet. Das Marketingkommunikations-Konzept zum ehrenamtlichen Service haben Wirtschaftspsychologie- und Kommunikations-Design-Studierende der Hochschule Darmstadt (h_da) im Rahmen der Junior Agency des Gesamtverbands Kommunikationsagenturen (GWA) entworfen. Für ihr Konzept sind sie jetzt in Düsseldorf mit dem Silber-Award der GWA Junior Agency ausgezeichnet worden.

Die GWA Junior Agency ist ein Hochschulwettbewerb für Marketingkommunikation. Studentische Teams arbeiten im Bereich Strategie und Kreation ein Semester lang an einer Kommunikationskampagne für einen realen Auftraggeber und werden dabei von einer Agentur unterstützt. Acht Hochschul-Teams nahmen am aktuellen Durchgang teil. Von der h_da beteiligten sich 28 Studierende aus den Studiengängen Wirtschaftspsychologie und Kommunikations-Design. Betreut wurden sie von Prof. Dr. Stefanie Winter und Prof. Dr. Ingo Hamm vom Fachbereich Gesellschaftswissenschaften sowie von Mark Karatas, Kreativchef im Frankfurter Büro der internationalen Werbeagentur J. Walter Thompson.

Ihre Aufgabe bestand darin, für den Besuchs- und Begleitdienst "Die helfende Hand" eine Kampagne zu entwickeln, die speziell junge Menschen zwischen 18 und 29 Jahren für das ehrenamtliche Engagement gewinnen soll. Monika Schürholz, Kreativ-Strategin bei der internationalen Kommunikationsagentur Ogilvy und Mitglied der neunköpfigen Fachjury, lobte die gute Kampagnenstrategie der h_da-Studierenden und die Fähigkeit, ein "hochgradig emotionales Thema frisch aufzuladen" und "fantastisch plakativ" umzusetzen. Dem Malteser Hilfsdienst steht nun offen, die Kampagne umzusetzen. Für h_da-Studierende ist es der zweite Sieg bei der GWA Junior Agency: bereits 2016 wurde ein Team mit dem Bronze-Award ausgezeichnet.

Zurück