Mitmachen

Studierende: Sei dabei!

Wir bauen die Universität der Zukunft auf – und die soll durch und durch europäisch sein: Nicht nur, weil sie von acht Hochschulen aus ganz Europa getragen wird, sondern vor allem, weil sie auf europäischen Werten beruht. An der „European University of Technology“ sind von Anfang an Studierende beteiligt. Sie entscheiden und gestalten mit, denn vieles an EUt+ soll vor allem ihnen zugutekommen:

  • Europäische Studienprogramme mit interdisziplinären Inhalten
  • Einfache Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen
  • Studium und Promotion mit internationaler Ausrichtung
  • Mehr Angebote zum Lernen von Fremdsprachen
  • Weltoffenheit und Inklusion

Doch ambitionierte Projekte wie EUt+ brauchen engagierte Unterstützer*innen! Hier einige Wege zum Mitmachen:

  • Die Mitglieder des „Student Boards“ sind die Schnittstelle zwischen ihren Kommiliton*innen und EUt+. Die Studierenden sind in der Regel Teil der Studierendenvertretungen an ihren Universitäten oder arbeiten zumindest eng mit diesen zusammen (im Falle der h_da über den AStA).
  • Studentische Verterter*innen haben feste Sitze und Stimmrecht im „Governing Board“, dem zentralen Lenkungsgremium von EUt+. Dort werden alle wichtigen Entscheidungen der Initiative getroffen. Darüber hinaus sind sie auch im „Steering Committee“ vertreten, um sich an der Koordination zu beteiligen.
  • Lehrprojekte: Es entstehen immer mehr spannende Kooperationen, die direkt in das Studium integriert sind. Beispiele aus der Vergangenheit sind die Vorlesungsreihe "European Identities" oder das interkulturelle Blog "DaCaDu".

Interessiert? Dann sprich die Studierendenvertretungen der h_da an oder melde dich direkt (in englischer Sprache) beim Student Board.

Deine Kontaktpersonen an der h_da sind Samir Pangeni und Sascha Wellmann (rechts).