Gebäude CuB von außen

Neubau Chemie- und Biotechnologie

Alles unter einem Dach: Nach 13 Jahren an getrennten Standorten in der Stadtmitte und am Vivarium ist der Fachbereich Chemie- und Biotechnologie nun in einem gemeinsamen Institutsgebäude auf dem zentralen Campus angesiedelt. Ein Meilenstein für Lehre und Forschung, denn der Neubau bietet hochmoderne Labore, Hörsäle und Arbeitsplätze. Der 20 Meter hohe blaue Stahlring des Künstlers Norbert Radermacher an der Nordseite des Gebäudes ist ein beeindruckender Blickfang und zugleich - O wie Sauerstoff - Symbol für das, was sich im Innern des Gebäudes abspielt. Durch die Glasfassade des zweigeschossigen Technikums mit seinen großen Anlagen zum Destillieren und Filtern können Passanten dies auch tatsächlich beobachten: Das "Schaufenster zur Wissenschaft" bietet Einblicke in die Arbeit des Fachbereichs und verdeutlicht ein wichtiges Prinzip, dem sich die h_da als Hochschule für Angewandte Wissenschaften verpflichtet fühlt: Lehre und Forschung nah an der Praxis. 

Inhalte

Hörsäle, Seminarräume, Labore, Technikum, Büros

Größe

4.283 qm

Gesamtkosten

33 Mio. Euro

Baubeginn

April 2015

Inbetriebnahme

Oktober 2017

Bauherr

Land Hessen vertreten durch HMWK und HMdF

Projektleitung

Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH)

Nutzer

Hochschule Darmstadt (h_da)

Architekten

Tönies + Schroeter + Jansen Freie Architekten, Lübeck