Forschungsdatenmanagement

Digitale Forschungsdaten gewinnen nicht nur durch ihre wachsende Menge an Bedeutung. Vielmehr sind sie eine spezielle Wissensressource, die die Nachvollziehbarkeit der Ergebnisse von Forschung absichern und durch Nachnutzung zu neuen Erkenntnissen führen können. Forschungsdaten haben einen hohen Wert und müssen – ganz im Sinne guter wissenschaftlicher Praxis – in allen Phasen des Datenlebenszyklus verantwortungsvoll gesichert werden sowie zugänglich und reproduzierbar sein. Ein dezidiertes Forschungsdatenmanagement ist zudem in wachsendem Maße Voraussetzung für die Drittmittelakquise.

Zur Unterstützung der Forschenden im Umgang mit ihren digitalen Forschungsdaten bedarf es verschiedener Infrastrukturen und Angebote. Dafür arbeiten zehn hessische Hochschulen und die Verbundzentrale des Hessischen Bibliotheks- und Informationssystems unter Federführung der Philipps-Universität Marburg beim Aufbau einer nachhaltigen Infrastruktur im Rahmen des Projekts "Hessische Forschungsdateninfrastrukturen" zusammen. Diese Forschungsdateninfrastruktur soll die notwendigen organisatorischen und technologischen Prozesse anstoßen und koordinieren, um Forschungsdatenmanagement an den beteiligten Hochschulen zu verankern.

Unser Service

Das Team Forschungsdaten unterstützt Sie bei organisatorischen, rechtlichen und technischen Aspekten im Umgang mit Forschungsdaten. Hierzu zählen u.a.:

  • Zentrale Ansprechpartner zu allen Fragen rund um Forschungsdatenmanagement
  • Antragsberatung hinsichtlich des Umgangs mit Forschungsdaten
  • Unterstützung bei der Erstellung von Datenmanagementplänen
  • Schulung, Training und Weiterbildung zum Datenmanagement

Gerne erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen eine passende Lösung für Ihr Projekt und beraten Sie zu Fragen rund ums Forschungsdatenmanagement und nützlichen Softwaretools.

Unsere Projekte

HeFDI

Zur Unterstützung der Forschenden im Umgang mit ihren digitalen Forschungsdaten bedarf es verschiedener Infrastrukturen und Angebote. Dafür arbeiten zehn hessische Hochschulen unter Federführung der Philipps-Universität Marburg beim Aufbau einer nachhaltigen Infrastruktur im Rahmen der Landesinitiative Hessische Forschungsdateninfrastrukturen (HeFDI) zusammen. Diese Forschungsdateninfrastruktur soll die notwendigen organisatorischen und technologischen Prozesse anstoßen und koordinieren, um Forschungsdatenmanagement an den beteiligten Hochschulen zu verankern.

Mehr Informationen zu HeFDI finden sie auf der HeFDI-Webseite.

SAN-DMP

Ziel des vom BMBF geförderten Vorhabens Sichtbarkeit, Akzeptanz und Nutzung von DMPs für FHs und HAWs (SAN-DMP) ist es, die Bedarfe und Herausforderungen in Bezug auf Datenmanagementplänen (DMPs) der unterschiedlichen Stakeholdergruppen von FHs / HAWen in einem methodisch reflektierten Evaluationsprozess zu erforschen, um daraus evidenzbasierte Handlungsempfehlungen sowie konkrete Umsetzungsszenarien zur Implementierung von DMPs als zentrales Instrument zur Unterstützung von FDM zu erarbeiten. Am Verbundprojekt sind außerdem die TH Köln (Koordination) und die FH Potsdam beteiligt.

Mehr zum Projekt erfahren Sie auf der Webseite des ikum.

Kontakt

Bibliothek - Forschungsdaten

Bibliothek - Forschungsdaten

Andreas Schieberle
Fachbereich MD

Andreas Schieberle

Stephanie Werner
Fachbereich MD

Stephanie Werner

Katharina Emig
Bibliothek

Katharina Emig