Finanzen

Weitere Finanzierungsquellen

(abhängige) Glückspilze?

Habt Ihr keinen Anspruch auf BAföG liegt dies vermutlich daran, dass das Einkommen Eurer Eltern zu hoch ist. Dann ist es natürlich am bequemsten, sich das Studium über die Brieftasche der Eltern, Großeltern oder Lebenspartner*innen – sollte diese das hergeben – finanzieren zu lassen. Ihr habt dadurch natürlich viel mehr Zeit zum Lernen und Erholen, begebt Euch aber gleichzeitig in eine klare Abhängigkeit. In jedem Fall ist es aber wichtig zu wissen, dass Eltern ihren (volljährigen) Kindern gegenüber gesetzlich verpflichtet sind, die Ausbildung bis zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss zu finanzieren. Damit besteht in der Regel eine Unterhaltsverpflichtung der Eltern bis zum Ende des Studiums. Auf den Seiten vom Studierendenwerk findet Ihr weitere Infos zum Thema.